Sportphysiotherapie

Sportphysiotherapie ist ein Teilbereich der klassischen Physiotherapie. Das Spektrum der Sportphysiotherapie reicht dabei von der Vermeidung von Sportverletzungen über die Rehabilitation bis hin zu sportartspezifischem Training.

Ziel ist, die eigene Sportart auch nach Verletzungen auf gleichem bzw. höherem Niveau wieder ausüben zu können.

Die Sportphysiotherapie orientiert sich an den einzelnen Wundheilungsphasen der verletzten Strukturen und den motorischen Grundeigenschaften wie Mobilität, Kraft, Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit der spezifischen Sportart. Neben dem Erlangen der Schmerzfreiheit soll somit auch die Belastbarkeit der verletzten Strukturen wieder langsam auf das Niveau der jeweiligen Sportart gesteigert werden.

Im Zuge der Sportphysiotherapie kommen neben dem Erlernen von sportartspezifischen Übungen auch andere Techniken, wie z.B. Manualtherapie und Medical Taping zum Einsatz, um die Rehabilitation bestmöglich zu unterstützen.

Dieses überwiegend aktive System lässt sich sowohl bei Spitzensportlern als auch bei Hobbysportlern anwenden.